Geschlossene Gesellschaft
Drei Personen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, finden sich in einem Zimmer wieder. Für jeden der drei gibt es ein Sofa. Sie können nicht schlafen, es ist heiß. Schnell wird ihnen klar, dass sie sich in der Hölle befinden. Jeder der drei, Inés, Garcin und Estrelle hat in seinem Leben viele Fehler gemacht, weshalb sie sich in der Hölle wiederfinden. Doch bald wird klar, dass die Hölle nicht aus körperlichen Schmerzen besteht – denn die Hölle sind die Anderen und an diese ist man für die Ewigkeit gebunden.

Titel: Geschlossene Gesellschaft
Originaltitel: Huis clos
Autor: Jean-Paul Satre
Name der Buchreihe: keine Buchreihe - Theaterstück
Originalsprache: Französisch
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
Seitenanzahl: 76
Erscheinungsjahr in Deutschland: 1986
Weitere Bücher der Reihe:
/
*Ich persönlich fand das Buch sehr gut – es ist gut übersetzt, die Sprache ist leicht verständlich und der Text an sich sehr humorvoll – für jeden, der Sarkasmus und schwarzen Humor liebt, ist dieses Buch durchaus ein Muss.


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!